Metro in Seoul: Alles Wissenswerte zur Nutzung des U-Bahn-Systems in Südkorea

Ratgeber: Entdecke die effiziente und zuverlässige Art der Fortbewegung in Seoul

von | 27. Juni 2023 | Reiseziele weltweit, Asien | 0 Kommentare

Willkommen zu meinem umfassenden Guide zur Nutzung der Metro in Seoul! Wenn du Seoul erkunden möchtest, ist die Seoul Metro dein Verkehrsmittel der ersten Wahl, um schnell und bequem von einem Ort zum anderen zu gelangen. In diesem informativen Blog-Beitrag erfährst du alles Wissenswerte über die Seoul Metro, von ihrer Funktionsweise bis hin zu praktischen Tipps für die Nutzung.

Die Metro in Seoul bietet einige positive Überraschungen, die ich dir hier verrate. Dieser Beitrag soll dir dabei helfen, dass riesige Metro Netz einfach zu erklären, um die spannenden Sehenswürdigkeiten und Viertel der Stadt zu erkunden und alle wichtigen Fragen zur Nutzung der Metro zu beantworten.

Wissenswertes zur Seoul Metro

Die Seoul Metro ist eines der modernsten und effizientesten U-Bahn-Systeme der Welt und eine der besten Möglichkeiten, um die pulsierende Stadt Seoul zu erkunden. Die Seoul Metro ist mit ca. 2,5 Milliarden Fahrgästen jährlich eines der am stärksten genutzten Metro-Systeme weltweit. Mit ihrem umfangreichen Streckennetz und den zuverlässigen Zügen ist die Metro das bevorzugte Verkehrsmittel für Einheimische und Touristen gleichermaßen.

Die Seoul Metro zeichnet sich nicht nur durch ihre Effizienz und Pünktlichkeit aus, sondern auch durch ihre Sauberkeit und Benutzerfreundlichkeit. Die Stationen sind gut ausgeschildert und leicht zu navigieren, so dass selbst Erstbesucher sich problemlos zurechtfinden können. Die Anzeigen und Durchsagen erfolgen meist auf Koreanisch und Englisch.

Darüber hinaus bietet die Seoul Metro ein breites Streckennetz, das die wichtigsten Stadtteile und Sehenswürdigkeiten miteinander verbindet. Du kannst bequem zu Zielen wie dem Gyeongbokgung Palast, Myeongdong, Gangnam, Hongdae und vielen anderen fahren.

Egal, ob du auf Sightseeing-Tour bist, einkaufen möchtest oder die köstliche koreanische Küche genießen möchtest, die Seoul Metro bringt dich einfach überall hin. Selbst die weniger bekannten Außenbezirke von Seoul kannst du einfach erreichen.

Wie funktioniert die Metro in Seoul?

Die Seoul U-Bahn ist einfach zu nutzen. An den Stationen findest du klar beschilderte Eingänge und Ausgänge, die dir helfen, dich zurechtzufinden. Beim Betreten der Metro-Stationen musst du deine Fahrkarte oder T-Money-Karte an den Lesegeräten einscannen, um Zugang zu den Bahnsteigen zu erhalten. Das gleiche machst du dann wieder bevor du die Metro Station verlässt.

Achte auf die Anzeigetafeln, um Informationen über die nächsten Züge, ihre Fahrtrichtung und Endstationen zu erhalten. Bei den meisten Stationen musst du dich nämlich für eine Seite der Station entscheiden, sonst fährst du in die falsche Richtung.

Hilfreich ist vor allem die Nutzung der App „NaverMap“ (ich erkläre unten im Beitrag zusätzlich, warum dies noch sinnvoller ist), da sie dir auch den Namen der Endstation anzeigt.

Linien und Stationen

Die Seoul Metro besteht aus mehreren Linien, die das gesamte Stadtgebiet abdecken. Jede Linie ist mit einer Farbe gekennzeichnet und hat eine eindeutige Nummer. An den Stationen sind die Linienfarben und Nummern deutlich sichtbar, so dass du dich leicht orientieren kannst.

Eingänge und Ausgänge

Normalerweise ist überflüssig diesen Punkt zu erwähnen, da jeder wissen sollte wie ein Metro Eingang funktioniert. Aber hier ist es auf jeden Fall interessant, denn jeder Ausgang ist mit einer Nummer beziffert. Du findest die Nummer des Eingangs/Ausgangs sowohl draußen, als auch innen.

Sofern du die App „Naver Map“ zur Navigation nutzt, kannst du schon dort sehen, wo genau sich dieser Eingang/Ausgang befindet, sodass du Zeit sparen kannst, da du genau am richtigen Ort rauskommst. Vor allem bei großen Metro-Stationen macht das durchaus Sinn den Ausgang vorher zu checken, da die Ausgänge teilweise bis zu 5 Minuten auseinander liegen.

Außen erkennst du die Zahl des Ausgangs in einer großen leuchtenden Schrift an den Säulen direkt neben dem eingang. Das ist also nicht die Nummer der Metro Linie.

Auf der Säule sind dann meist auch noch die Linien der Busse in der Nähe aufgeführt. Im Inneren der Station findest du viele Wegweiser mit den Nummern, die dich zum passenden Ausgang führen.

Umsteigen und Transfers

An bestimmten Stationen kannst du zwischen verschiedenen Metro-Linien umsteigen, um dein Ziel zu erreichen. Die Transferbereiche sind gut ausgeschildert, und du kannst den Anweisungen folgen, um den richtigen Bahnsteig für deine Weiterfahrt zu finden. Beachte, dass für manche Transfers eine kurze Strecke zu Fuß erforderlich sein kann.

Hier ist vor allem die Nutzung des Nummernsystems sehr vorteilhaft. Lese dazu mehr unten im Beitrag unter der Überschrift „Was bedeuten die Zahlen am Boden und an den Türen in der Metro Station?„.

Wie viele Linien gibt es und wann fährt die Metro?

Die Seoul Metro besteht aus einem umfangreichen Netzwerk von Linien, die das gesamte Stadtgebiet abdecken. Es gibt insgesamt neun Linien, die verschiedene Bereiche der Stadt miteinander verbinden und noch weitere Anbieter verschiedener Zugsysteme.

Die Linien sind farblich gekennzeichnet und leicht erkennbar. Die Seoul Metro fährt in der Regel von frühmorgens bis Mitternacht, wobei die genauen Fahrzeiten je nach Linie variieren können. Es gibt auch eine zentrale Verbindungslinie, die die Seoul Station mit anderen wichtigen Bahnhöfen und Transferpunkten verbindet.

Die innerstädtischen Linien sind besonders wichtig für Touristen und Einheimische, die sich in Seoul bewegen möchten. Hier sind einige der wichtigsten innerstädtischen Linien:

Linie 1 (Dunkelblau) – West / Ost

Die Linie 1 verläuft von Incheon im Westen bis nach Cheongnyangni im Osten und ist die längste Linie in Seoul. Sie verbindet viele wichtige Stationen und Sehenswürdigkeiten wie den Gyeongbokgung-Palast, den Dongdaemun-Markt und die Seoul Station.

Linie 2 (Grün) – Ringlinie

Die Linie 2 ist eine Ringlinie, die das Zentrum von Seoul umrundet. Sie verbindet viele wichtige Bezirke wie Gangnam, Hongdae und Myeongdong. Diese Linie ist besonders praktisch für Rundreisen in der Innenstadt und auch sehr gut an die anderen Linien angebunden.

Linie 3 (Orange) – Nord / Süd

Die Linie 3 der Seoul Metro ist eine wichtige Verbindung in der Stadt und erstreckt sich von Daehwa im Norden bis nach Ogeum im Süden. Sie verläuft größtenteils entlang des Gyeongbu Expressway und bietet Zugang zu verschiedenen Stadtvierteln und Sehenswürdigkeiten.

Falls du nach einer zentralen Unterkunft in Seoul suchst, empfehle ich dir entlang dieser Linie ein Apartment zu mieten. Vor allem die Haltestellen Chungmu-ro, Euljiro 3 sam-ga und Jongno 3 sam-ga sind meiner Erfahrung nach der beste Ausgangspunkt, um möglichst alle Sehenswürdigkeiten der Stadt in kurzer Zeit zu besichtigen. Zudem bietet die Linie 3 auch eine Anbindung in den Süden, sodass du auch relativ schnell ohne Umstieg in den südlichen Teil von Seoul gelangen kannst.

Linie 4 (Hellblau) – West / Süd

Die Linie 4 verläuft von Incheon im Westen bis nach Gwacheon im Süden und verbindet viele Wohngebiete mit dem Stadtzentrum. Diese Linie ist auch wichtig für den Zugang zu beliebten Sehenswürdigkeiten wie dem Seoul National Cemetery und dem Seoul Grand Park.

Auch diese Linie ist gut für die Wahl einer zentralen Unterkunft geeignet, da sie mit der Central Station in Seoul verbunden ist und eine Anbindung in den Süden hat.

Klook.com

Was bedeuten die Zahlen am Boden und an den Türen in der Metro Station?

In den Metro-Stationen in Seoul wirst du möglicherweise Zahlen sowohl am Boden vor den Einstiegstüren als auch an den Türen selbst bemerken. Diese Zahlen haben eine wichtige Funktion und dienen dazu, den Fahrgästen den Ein- und Ausstieg aus den Zügen zu erleichtern.

Ich habe mich in der ersten Woche gewundert, wozu diese Zahlen gut sind und bin nicht dahintergekommen, bis es mir von meiner Koreanisch Lehrerin erklärt worden ist. Als ich es verstanden habe, musste ich ein wenig schmunzeln, da es klar ist, dass sowas in Südkorea erfunden werden musste. Gleichzeitig finde ich es aber genial!

Doch was bedeuten die Zahlen nun genau? Um den Vorteil dieser Zahlen auszunutzen, benötigst du zuerst die App „Naver Maps“ oder „Kakao Maps“ und deren Navigationsfunktion. Wenn du nämlich Naver Maps (Kakaomap) als Navigationshilfe verwendest, erhältst du nicht nur Informationen über die nächste Haltestelle und den richtigen Ausgang, sondern auch darüber, welche Tür die schnellste Option ist, um einen schnellen Umstieg oder einen zügigen Ausstieg zu ermöglichen. Und das entspricht absolut dem südkoreanischen Klischee „Pallipalli“.

Wissenswertes: Was bedeutet Pallipalli eigentlich? 빨리빨리 (pallipalli) bedeutet übersetzt „Beeil dich!“ und ist eine gängige Redewendung in Südkorea. 팔 (pal) ist zudem die Zahl „8“ und 이 (i) die Zahl „2“ auf Koreanisch und hat die gleiche Aussprache. Da in Südkorea alles schnell gehen muss, wird sogar der Begriff  빨리빨리 (Beeil dich!) mit der Zahl 8282 abgekürzt. Verrückt, oder?

Naver Maps ist eine beliebte Navigations-App in Südkorea und bietet spezifische Informationen zur Metro-Navigation und ich empfehle dir diese App zu nutzen, da Google Maps absolut nutzlos in Südkorea ist (man kann mit Google Maps in Südkorea nicht navigieren).

Wenn du also beispielsweise eine Verbindung von einer Linie zur anderen herstellen musst, zeigt Naver Maps an, welche Tür am besten geeignet ist, um den schnellsten Umstieg bei einem Transfer zu einer anderen Linie zu ermöglichen. Die App zeigt dir sogar die genaue Position der Türen an, die du nutzen solltest, um deinen Transfer so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Dies ist besonders hilfreich an stark frequentierten Stationen mit vielen Umsteigemöglichkeiten. Auch sind an manchen Stationen die Wege weiter und du würdest die Anschluss Metro ansonsten verpassen.

Darüber hinaus gibt Naver Maps auch an, welche Tür am besten geeignet ist, um den schnellsten Ausgang zur Treppe an deiner Endstation zu nehmen. Wenn du beispielsweise dein Ziel erreicht hast und aussteigen möchtest, zeigt dir die App die Tür an, die dich direkt zu deinem gewünschten Ausgang führt. Dies spart Zeit und ermöglicht es dir, effizienter zu reisen.

Im App Screenshot in der Galerie siehst du die empfohlene Tür (Fast transfer 7-2).

Die Nutzung von Naver Maps in Verbindung mit den Zahlen an den Türen und am Boden der Metro-Stationen ermöglicht es dir also, deine Transferzeiten zu verkürzen und deine Reise in der Seoul Metro noch mehr pallipalli zu gestalten. Anfangs habe ich mit meiner europäischen Gelassenheit das Ganze mehr oder weniger belächelt. Nach einigen Wochen in Seoul, war ich aber voll mit dabei und habe die Option so gut wie immer genutzt (außer, wenn an der Tür zu viel Gedränge war, was vor allem in der Rushhour vorkommt). Meiner Meinung nach ist die Nutzung der App NaverMaps somit absolut sinnvoll.

Kurios: In Seoul habe ich gefühlt die längste Metro Station der Welt entdeckt. Sie erstreckt sich nämlich über bestimmt 500 Meter – 1 Kilometer, umfasst 3 Stationen und man ist eine Ewigkeit unterwegs. Du findest diese lange Unterführung zwischen den Stationen Euljiro 3 (sam)-ga und City Hall Station.

 

Nutzung der Seoul Metro: Wie finde ich die richtige Seite in der Station (ein Beispiel)?

Am Anfang kann es durchaus sein, dass du ein wenig überfordert bist, da natürlich überall die koreanischen Schriftzeichen hervorstechen und du nicht jede Station kennst. Aber glücklicherweise ist in jeder Station alles auch zusätzlich auf englisch ausgeschildert und die Beschilderung folgt meist einem einheitlichen Prinzip.

Nutzt du zudem die NaverMaps App, hast du den Vorteil, dass du auch gleich die Station siehst, die auch auf den Schildern innerhalb der Station steht. Damit sparst du dir die Suche nach der richtigen Seite zum Einstieg in die Metro. Das ist nämlich ansonsten nicht immer sofort ersichtlich.

Ich beschreibe das folgende Beispiel anhand der Station Chungmu-ro (Linie 3), da ich hier fast 2 Monate gewohnt und die Station jeden Tag genutzt habe. Wie du auf dem folgenden Bild erkennen kannst, werden 4 Stationsnamen aufgeführt: Jongno 3 (sam)-ga + Daehwa und Seoul Nat’l Univ. + Ogeum.

Auf der linken Seite steht also die nächste Station Jongno 3 (sam)-ga und die in der Richtung dazugehörige Endstation Daehwa. Das gleiche auf der anderen Seite mit der von Chungmu-ro nächstgelegenen Station Seoul Nat’l Univ. und der dazugehörigen Endstation Ogeum.

Tipp: Am Treppenabgang findest du dann meist nur noch die Endstation auf dem Schild, sodass du dir die für deine Richtung zugehörige Endstation merken solltest. Wenn du allerdings NaverMaps nutzt, steht das auch in der App. Im Screenshot siehst du den Text „Ogeum Bound“, was bedeutet, dass ich in diesem Fall die Metro in Richtung „Ogeum“ nehmen sollte. Glaub mir, das erspart dir viel Zeit an der Station. Insofern ist die App auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

Was kostet die Metro und wie kaufe ich eine Fahrkarte?

Um die Seoul Metro zu nutzen, benötigst du selbstverständlich eine Fahrkarte.  Normalerweise nutze ich in asiatischen Ländern auch gerne Fahrdienste wie Uber und Grab. In Südkorea lohnt sich das aber nur bedingt. Die Kosten für die Nutzung der Metro in Seoul sind erstaunlicherweise erschwinglich und bieten verschiedene Möglichkeiten, um eine Fahrkarte zu erwerben.

Es gibt verschiedene Arten von Fahrkarten, darunter Einzelfahrscheine und wiederaufladbare Karten wie die T-money-Karte, die Seoul Tour Card oder die cashbee CU-Karte. Die Fahrkarten können an den Automaten in den Stationen oder auch in den Convenience Stores wie CU gekauft werden.

Kontaktloses Zahlen: Du kannst auch kontaktlose Zahlungsmethoden wie Kreditkarten oder Smartphones mit NFC-Funktion verwenden. Das geht allerdings nur, wenn du über Samsung Pay über Android verfügst. Leider ist Südkorea noch nicht so weit, was Apple Pay angeht. Ich vermute das hängt auch mit der Konkurrenz von Samsung und Apple zusammen, da Samsung sich in Südkorea natürlich eine Monopolstellung erhalten möchte.

Mittlerweile gibt es in Südkorea zwar auch an einigen Stellen Apple Pay nach dem letzten Update und das wurde sogar groß angekündigt. Allerdings kannst du das nur in Kombination mit einem südkoreanischen Bankkonto nutzen, was für Touristen natürlich unmöglich ist. Eine physische Kreditkarte kannst du zum Zahlen leider auch nicht nutzen, da das nur Südkoreanern vorbehalten ist, da auch hier ein südkoreanisches Bankkonto vorausgesetzt wird.

Fahrpreise

Die Fahrpreise für die Metro in Seoul variieren je nach Entfernung und Anzahl der Stationen, die du zurücklegst. Die Preise werden anhand eines Zonensystems berechnet, bei dem jede Zone einen bestimmten Preis hat. Der Mindestpreis beträgt immer 1.250 Won (1.350 bei Kauf einer Einzelfahrkarte). Die genauen Fahrpreise findest du an den Automaten in den Metro-Stationen oder auf den offiziellen Websites der Metro.

T-Money Card

Die T-Money Card ist eine wiederaufladbare Transportkarte, die du für die Metro, Busse und andere öffentliche Verkehrsmittel in Seoul verwenden kannst. Mit dieser Karte kannst du bequem und flexibel bezahlen, ohne jedes Mal eine Einzelfahrkarte kaufen zu müssen.

Du kannst die T-Money Card an den Automaten in den Metro-Stationen erwerben und an vielen anderen Verkaufsstellen in der Stadt aufladen. Für die Karte selbst musst du (ohne Guthaben) ungefähr 5.000 Won zahlen. Es ist ratsam, eine T-Money Card zu kaufen, da sie die günstigste und praktischste Option ist. Du kannst die T-Money Card auch in vielen Läden als Zahlungsoption nutzen.

Cashbee CU Card

Die Cashbee CU Card ist eine weitere wiederaufladbare Karte, die du für die Metro und andere Verkehrsmittel in Seoul nutzen kannst. Sie funktioniert ähnlich wie die T-Money Card und bietet die gleichen Vorteile.

Die Cashbee CU Card kann an den Automaten in den Metro-Stationen gekauft und an vielen anderen Verkaufsstellen aufgeladen werden. Ich habe damals die Cashbee CU Card genutzt, da ich am Flughafen in den CU Store gegangen bin. Du kannst die cashbee Card auch in vielen Läden als Zahlungsoption nutzen.

Fahrkartenautomaten

Nicht unbedingt empfehlenswert, da diese teurer sind: Aber der Vollständigkeit halber beschreibe ich auch den Kauf einer Einzelfahrkarte. An den Fahrkartenautomaten in den Metro-Stationen kannst du Einzelfahrkarten für die Metro kaufen oder deine Karte aufladen.

Für den Kauf einer Einzelfahrkarte folgst du einfach den englischen Anweisungen auf dem Bildschirm, wählst deine Start- und Zielpunkte aus und bezahlst den entsprechenden Fahrpreis. Es ist zu beachten, dass die Automaten in der Regel nur Bargeld (koreanische Won) akzeptieren, daher solltest du ausreichend Bargeld dabei haben.

Zur Aufladung deiner wiederverwendbaren Metro-Karte nutzt du auch diese Automaten: Ich empfehle dir deswegen, die Metro Card direkt mit einem entsprechenden Betrag aufzuladen, damit du nicht vor jeder Fahrt neu auffüllen musst. Wenn du beispielsweise mit 4 Fahrten am Tag rechnest, solltest du ein Budget von 5.000 Won pro Tag einrechnen. Falls du noch nicht weißt, wie oft du die Metro nutzen willst, würde ich dir raten ca. 15.000 Won aufzuladen. Du kannst dir das Guthaben in einem der Supermärkte auch wieder auszahlen lassen, wenn deine Karte am Ende über 10.000 Won hat.

Beachte auch zwingend, dass jeder Gast eine einzelne Karte braucht, da du sie zum Einstieg und Ausstieg zur Metro benötigst. Du kannst sie also nicht mit einer anderen Person teilen.

Auch interessant: Koreanisch in einer Sprachschule lernen

Teile diese Ausflugsidee!

Offenlegung zur Werbung auf diesem Blog: Auf dailytrip findest du hin und wieder Empfehlungs-Links von mir in den Beiträgen, die klar mit einem * gekennzeichnet sind. Sobald du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision dafür. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst mich ganz unkompliziert dabei unterstützen diesen Blog zu betreiben.

Mein Versprechen an dich: Ich empfehle dir nur dann Produkte oder Touren, wenn ich selbst von dem Angebot absolut überzeugt bin. Ich danke dir für deine Unterstützung!

Weitere Ausflugstipps

Willkommen bei dailytrip.de

Willkommen beim neuen Blog dailytrip.de. Die letzten Tage und Wochen habe ich intensiv daran...

Namsan Seoul Tower: Wanderung zum zentralen Aussichtspunkt in Seoul

Willst du Seoul aus einer neuen Perspektive erleben? Dann ist eine Wanderung zum Seoul Namsan...

Seoul Reiseführer: Die Top 5 Aussichtspunkte mit dem besten Blick auf die Skyline von Seoul

In diesem Seoul Reiseführer präsentiere ich dir die Top 5 Aussichtspunkte, um die beeindruckende...

Social Media

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert